Kategorie Archive: Glaube

Stille Tage im Kloster Maria Laach

Vier Tage allein. Es war schön, effektiv, entspannt und nun ja - still. Aber es war nicht abgeschottet, zeitzurückversetzt und einsam. Ich hatte ja schon in "Mami allein on Tour #2" darüber geschrieben, dass ich in dieser Zeit zur Ruhe kommen und schreiben wollte. Ungestört arbeiten, ganz viel lesen, allein spazierengehen und vor Gott stille werden...
mehr lesen

Mami allein on Tour #2: Vier Tage allein im Kloster

Morgen ist es so weit. Was habe ich lange auf diese Möglichkeit gewartet. Und jetzt geht es mir irgendwie schon fast zu schnell. Vier Tage allein. Wirklich ganz allein. Da ist dieses große Projekt, an dem ich gerade schreibe. Doch im Alltag ist es für mich sehr schwer, daran zu arbeiten. Es gibt Mütter, die das schaffen. Aber...
mehr lesen

Ein Brief an das vergangene Jahr

Liebes 2016, willst du wirklich schon gehen? Du hast wundervoll begonnen, mit Elan und Leidenschaft. Viele wundervolle, einzigartig unbezahlbare Momente haben sich auf dir niedergelassen. Augenblicke voller Freude und Dankbarkeit. Und doch hinterlässt dein Gehen ein bedrückendes Gefühl in mir. Nicht dein Gehen selbst, sondern die Art wie du gehst. Ich will nicht, dass du so gehst, wie...
mehr lesen

mehr 2017

Mehr

Mehr Ruhe. Mehr Tiefe. Mehr Nähe.

Nicht Schnelligkeit und Eile, nicht das Mehr an Aktion oder Leistung

schenken deinem Herzen Frieden.

Du musst nicht Hoch hinaus.

Du brauchst nicht immer weiter gehen.

Bleibe stehen.

Sei hier.

mehr lesen

Halleluja – Die Krippe und das Kreuz

Habt ihr Lust auf (noch) einen Adventskalender? Im letzten Jahr hat Lena jeden Tag im Dezember bis Heilig Abend einen Artikel veröffentlicht und ich habe mich jeden Tag darauf gefreut. Da ich diesen Monat etwas freier bin, möchte ich es auch versuchen. Ich kann nicht versprechen, dass dieser Adventskalender keine Lücken haben wird. Aber...
mehr lesen

10 Dinge, dich ich an unserer Gemeinde besonders liebe

  1. Zusammen singen. Wenn ein Raum voller Menschen mit einem Herzen für Gott singt, entsteht eine wundervolle, heilige Atmosphäre.
  2. Das Gefühl von Familie. Ein Zuhause, das ich vermisse, wenn ich nicht zum Gottesdienst gehen kann. Ich gebe zu, das war nicht von Anfang an so. Es hat sogar ziemlich lange gedauert. Das lag daran, dass Alex und...
mehr lesen

Warum bin ich beschenkt?

Gedanken und Bilder zu Ostern - nachträglich

  Ich wünsche mir ein leichtes Leben. Ich möchte mich bequem zurücklehnen und zusehen, wie alles läuft. Ich hoffe - nein, ich erwarte! -, dass Gott mir die Steine aus dem Weg räumt und ich es gut habe. Ich möchte genießen. Staunen. Zusehen. Immer wieder erwachen diese Wünsche und Erwartungen in mir. Ich tu doch so...
mehr lesen